Allgemeine Geschäftsbedingungen
 

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung sämtlicher Forderungen aus der Geschäftsverbindung zwischen dem Verkäufer und dem Käufer im Eigentum des Verkäufers. Der Käufer verpflichtet sich, dem Verkäufer unverzüglich von einer allfälligen Beschädigung oder Pfändung zu unterrichten, solange der Kaufpreis und alle bestehenden Nebenforderungen nicht vollständig bezahlt sind. Die Gefahr des zufälligen Unterganges der gelieferten Ware trägt der Käufer.

Reklamationen sind sofort bei Übernahme der Ware oder spätestens innerhalb von 8 Tagen ab derselben schriftlich geltend zu machen. Der Verkäufer leistet lediglich die Gewähr dafür, dass die bestellte Ware in Menge und Qualität der Bestellung entspricht. Er haftet jedoch nicht für eine bestimmte Verwendbarkeit der Ware oder für Schäden, die durch nicht fachgerechte Weiterverarbeitung derselben entstehen, da der Verwendungszweck nicht Inhalt des Vertrages ist. Von allfälligen Gewährleistungsansprüchen kann sich der Verkäufer durch Austausch der mangelhaften Ware oder Nachtrag des Fehlenden innerhalb angemessener Frist befreien.